Pfarrbrief für das Bachlertal   

 

SONNTAG 2.August     18. SONNTAG im JAHRESKREIS                    

                 Portiunkula-Sonntag                                                                                                                                                                                                

9.45 Uhr              Messfeier: für die Pfarrgemeinde

GG:                     Fam. Glöbel f+ Ehemann und Vater z. Stg.

                            Rita Winderl f+ Mutter                                           .

                              

Donnerstag 6.August                  VERKLÄRUNG CHRISTI                                       

19.00 Uhr               Messfeier: Inge Guggenberger f+ Schwester Erna

GG:                              Berta Zeis f+ Brüder Hermann und Erwin Eichmeier

        Anna Kammermayer f+ Vater z. Stg

 

SONNTAG 9.Aug.     19. SONNTAG im JAHRESKREIS                                                                                                                                                                                                   

           1.Les.: 1Kön 19,9a.11-13a    /     2.Les.:  Röm 9, 1-5    /     Ev: Mt 14,22 -33

9.45 Uhr                        Messfeier: für die Pfarrgemeinde

GG:                                      Helmut u. Magdalena Trost zum Dank

                                               Stadler Frieda f+ Ehemann Josef                                    

 

11.00 Uhr             Tauffeier:  Lena, Sophia HEß

                                              

Donnerstag 13.August                  Fatimatag                                        

19.00 Uhr               Messfeier: Renate Ramsauer f+ Eltern und Schwiegereltern

GG:                               Adolf Buchner f+ Schwester Marianne u. Eltern

                                        Frieda Kraus f+ Josef Kraus und Verwandtschaft 

 

SAMSTAG 15.August        MARÄ Himmelfahrt                                                                                                                                                                                                

 

9.45 Uhr                        Messfeier: Pfarrgottesdienst -  Segnung der Kräuterbüscherl

GG:                                      Josef  Kammermayer f+ Eltern z. Stg

                        

SONNTAG 16.August     20. SONNTAG im JAHRESKREIS                                                                                                                                                                                                  

          1.Les.: Jes 56, 1.6-7 / 2.Les.:  Röm 11,13-15.29-32 /  Ev: Mt 15, 21-28

9.45 Uhr                        Messfeier: für die Pfarrgemeinde

11.00 Uhr                        Tauffeier: Valentina, Josefine LIMMER

13.30 Uhr                      Tauffeier: Greta, Emilia Schottmayer

 

Donnerstag 20.August                  Hl. Bernhard                                        

19.00 Uhr               Messfeier: Stiftmesse

 

SONNTAG 23.August     21. SONNTAG im JAHRESKREIS

 

9.45 Uhr                        Messfeier: für die Pfarrgemeinde

GG:                                      Renate Lichtinger f+ Eltern und Ehemann

 

Donnerstag 27.August                  Hl. Monika                                       

19.00 Uhr               Messfeier: Elisabeth Lang f+ Sohn Uli z. Geb. und f+ Eltern

GG:                              Mathilde Peintner f+ Ehemann Ludwig z. Namenstag

 

SONNTAG 30. August     22. SONNTAG im JAHRESKREIS                                                                                                                                                                                                  

9.45 Uhr        Messfeier für die Pfarrgemeinde  

 In Hofkirchen, ist Herr Josef Danzer  nicht da.

  Aber Frau Christa Guggenberger hilft Ihnen gerne weiter; Tel 91021

 

         Worte des Hl. Vaters beim Gebet in der Pandemie am 27. März 2020

>Am Abend dieses Tages< (Mt 4,35) So begann das Evangelium. Seit Wochen scheint es, als sei es Abend geworden. Tiefe Finsternis hat sich  über uns gelegt; sie hat sich unseres Lebens bemächtigt und alles mit einer Ohrenbetäubenden Stille und einer trostlosen Leere erfüll, die alles im Vorbeigehen lähmt. Es liegt in der Luft, man bemerkt es an den Gesten, die Blicke sagen es . Wir sind verängstigt und fühlen uns verloren. Wie die Jünger des Evangeliums wurden wir von einem unerwartetet heftigen Sturm überrascht. Uns wurde klar, dass wir alle im selben Boot sitzen, alle schwach und orientierungslos sind… alle sind wir aufgerufen gemeinsam zu rudern… müssen uns gegenseitig beistehen…. Wie die Jünger rufen wir: >Wir gehen zugrunde< (Mk 4,38)Während die Jünger natürlich alarmiert und verzweifelt sind, befindet der Herr sich im Heck und schläft friedlich, im Vertrauen auf den Vater. Es ist das einzige Mal im Evangelium, dass wir Jesus schlafend sehen. Er gebietet dem Sturm und den Wellen, und vorwurfsvoll fragt er die Jünger < Warum habt ihr solche Angst? Habt ihr noch keinen Glauben? <

Versuchen wir zu verstehen. Worin besteht der Glaubensmangel der Jünger, der im Kontrast steht zum Vertrauen Jesu? – Sie haben nicht aufgehört an ihn zu glauben… Aber schauen wir wie sie ihn anrufen: > Meister kümmert es dich nicht? Sie denken, dass Jesus sich nicht für sie interessiert, dass er sich nicht um sie kümmert. Dieser Vorwurf schmerzt.

Der Sturm legt unsere Verwundbarkeit bloß und deckt jene falschen und unnötigen Gewissheiten auf, auf die wir gebaut haben. … Der Sturm deckt all unsere Vorhaben auf, was die Seele unserer Völker genährt hat „wegzupacken“ uns zu betäuben …

Mit dem Sturm sind die stereotypen Masken gefallen, mit denen wir unser „Ego“ in ständiger Sorge um unser eigenes Image verkleidet haben.

>Warum habt ihr solche Angst? Habt ihr noch keinen Glauben?<  Herr du appellierst  an uns und unseren Glauben,… der uns vertrauensvoll zu dir kommen lässt. Du rufst uns auf diese Zeit als eine Zeit der Entscheidung zu nutzen. Es ist nicht die Zeit deines Urteils, sondern  unseres Urteiles: Die Zeit, zu entscheiden, was wirklich zählt. Das Notwendige vom nicht notwendigen. Es ist die Zeit den Kurs unseres Lebens wieder auf dich auszurichten.



 

                          

                  


Hinweise zur Öffnung der Kirche zum Gottesdienstbesuch. Volles Leben ist nur in Gemeinschaft mit anderen Menschen, es verwirklicht sich im Geben ebenso wie im

         Ab dem 17. März 2020  mussten alle öffentlichen Gottesdienste  laut staatlicher /kirchlicher Verordnung abgesagt werden. Nun, ab dem 4.Mai dürfen wieder Gottesdienste in begrenzter Zahl stattfinden. Der Abstand von Person zu Person ist auf 2 m einzuhalten. Das heißt nun, dass in der Kirche die Plätze gekennzeichnet sind.

Nehmen Sie bitte, an der markierten Stellen  ihren Platz ein. Auch beim Hinein- und Herausgehen, behalten sie  bitte Abstand. Verlassen Sie bitte die Kirche nur Bankweise, so wird ein Gedränge vermieden. Weiter ist Mund-Nase-Bedeckung Pflicht..

Man darf am Gottesdienst nicht teilenehmen, wenn man unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber, Atemwegprobleme hat.  

Das Gotteslob ist selbst mitzubringen. Der Gesang ist stark einzugrenzen. Chorgesang ist nicht möglich.

Die Kirchentür soll offenstehen, damit man sie nicht berühren muss.

Desinfektionsmittel wird in der Kirche aufgestellt.

Kollektenkörbchen wird  auf einemTisch aufgestellt.

 

 

     Ø Bitte, pflegt das gemeinsam Gebet in der Familie. 

Zeigt euren Kinder, wie  man mit Gott leben kann. Lest die Hl. Schrift und tauscht euch darüber aus.

Überprüft euer Gewissen an Hand der Zehn Gebote Gottes. Überprüft euer Leben, ob es der Heiligkeit Gottes entspricht.

Unsere liebe Frau bittet uns: Betet täglich den Rosenkranz! Er bringt euch Segen!