Pfarrbrief für das Bachlertal   

 

SONNTAG 18. April            3.Sonntag der Osterzeit     

                1.Les.: Apg 3, 12a13-15.17-19  / 2.Les.:  1Joh 2,1-5a /  Ev: Lk 24, 35 -48

9.45 Uhr               Messfeier Pfarrgottesdienst

GG:                       Marianne Albertskirchinger f+ Vater

 

Donnerstag  22. April                    3. Osterwoche

19.00 Uhr            Messfeier  f.leb.und verst. der Skapulierbruderschaft

SONNTAG 25.April            4. Sonntag der Osterzeit                                                           

                  Weltgebetstag und Kollekte für Geistliche Berufe                                                                              

              1.Les.: Apg 4,8-12  /  2.Les.:  1Joh 3, 1-2   /   Ev: Joh 10, 11-18

9.45 Uhr              Messfeier für die Pfarrgemeinde

GG:                     Adolf Buchner f+ Eltern u. Schwestern Rita u. Marianne

                            Claudia Meindl f+ Vater

                  

Donnerstag 29. April      KATHRINA v. SIENA, MITPATRONIN EUROPAS                                            

19.00 Uhr            Messfeier f.leb. u.verst. Mitglieder der Gut Tod Bruderschaft

 

SAMSTAG 1. Mai           MARIA, SCHUTZFRAU  BAYERNS           

9.45 Uhr               Messfeier Fam. Lichtinger f+ Ehemann, Vater, Opa Sepp

18.00 Uhr            Maiandacht

 

SONNTAG 2.MAI            5.Sonntag der Osterzeit     

                         1.Les.: Apg 9,26-31 / 2.Les.:  1Joh  3, 18-24  /  Ev: Joh 15, 1-18

9.45 Uhr               Messfeier Pfarrgottesdienst

GG:                     Korber Karin f+ Mutter Helena Wiesner z.Stg.

 

13.30 Uhr            Maiandacht

Lasst uns den Namenstag feiern!

Der gute alte Brauch, am liturgischen Gedenktag des Heiligen, dessen Name einer trägt, Namenstag zu feiern, ist heute weitgehende verloren gegangen. Dabei hätte er eine Renaissance verdient. Denn es gibt gute Gründe, den Namenstag zu feiern. Erstens geht es hier nicht wie beim Geburtstag ums Älterwerden eines Menschen, sondern vielmehr um seine Einzigartigkeit vor Gott und den Mitmenschen, die ihn mit Namen kennen und rufen.

Zweitens regt der Namenstag zu einer Rückbesinnung auf den Namenspatron und dessen Tugenden an, die uns helfen und stärken können.

Und schließlich fördert der Namenstag die Gemeinschaft, weil er alle verbindet, die den gleichen Vornamen tragen. Lasst uns also wieder Namenstag feiern und einander zum Namensfest herzlich gratulieren!

Hinweis: Die Gedenktage der Heiligen und Namenspatrone findet man im Internet unter www.heiligenlexikon.de namenstage.katholisch.de